Mit den Augen eines Cheerleaders

Erstellt am Samstag, 26. Oktober 2019 18:00

Promo Globus HattersheimMonatsbericht September

Zu Beginn des Monats traten wir im Globus in Hattersheim auf. Einige Spieler der Frankfurt Universe boten gemeinsam mit Alexa und Joana den Globus-Kunden einen Einpackservice an, während wir die Kunden mit Tanzeinlagen vor dem Markt begeisterten.

Nach ihrer Sommerpause lud uns die Batschkapp erneut ein, bei ihrer „Breaking Free“-Party aufzutreten. Diese Auftritte sind immer wieder etwas Besonderes. Die Menge an Menschen, die feiern und uns beim Tanzen zusehen ist laut Izzy „jedes Mal absolut unglaublich!“ Wenn die Clubgänger einen auf der Bühne so sehr anfeuern, dann kann man nur strahlen und die Zeit in vollen Zügen genießen.

Wieder einmal standen wir beim diesjährigen „Herbsttreiben“ in Oberursel Herbsttreiben Oberurselauf der Bühne. Mit dem Tipp „Haltet eure Männer fest“ wurden wir angekündigt und tanzten erst unsere eigenen Choreografien. Danach lernten wir gemeinsam mit den anderen Auftrittsgruppen eine Schrittfolge zum Finale der Show. „Es war voll auf der Bühne, aber es hat wirklich viel Spaß gemacht,“ erinnert sich Nicole. Der hübschen Brünetten ist besonders das Lob und der Dank der Organisatoren nach unserem Auftritt im Kopf geblieben.

Dazu durften wir bei den Aktionstagen der „Be Active“ Woche auftreten und hatten trotz der Kälte einen tollen Tag mit viel Spaß. Jacky hat besonders gefallen, wie sehr die Kinder gestrahlt haben und sich begeistern konnten.

In der gleichen Woche war wieder die Zeit für einen ganz besonderen Auftritt gekommen: William Wanker stand auf der Bühne, und wir durften ihn dort empfangen und die musikalischen Einlagen begleiten. Vor so viel Publikum zu tanzen und auch über das Gelände des „Scope Business Festival 2019“ in Offenbach zu gehen, hat Spaß gemacht und war aber auch sehr interessant, fand Izzy.

Gleich am Wochenende nach diesem Auftritt stiegen wir dann in den Bus und es ging zum Halbfinale nach Braunschweig. Wie in den anderen Partien gegen die Lions übertönten die Fans der Mannschaften sich gegenseitig mit ihren Anfeuerungsrufen. Auf jedes „Lions!“ folgte ein lautes „Universe!“ und das Spiel war für uns alle unheimlich spannend und nervenaufreibend. Diejenigen von uns Cheerleadern, die es nicht nach Braunschweig geschafft haben, verfolgten gespannt den Livestream. Als das Spiel zu Ende war und die Lions den Einzug in das Finale für sich entscheiden konnten, blieben die Augen vieler Fans nicht trocken. Trotz der Niederlage wurde uns für den Auftritt und die Anstrengung von den Fans beider Mannschaften gedankt. Und wir bedanken uns bei Vanessa Herbst von den Braunschweig Lions für die Organisation und die herzliche Betreuung vor und während unseres Aufenthaltes in Braunschweig.

Und auch wenn es leider für unser Team nicht ganz gereicht hat, freuen wir uns auf den German Bowl und darauf, nächsten Monat im deutschen Footballfinale tanzen zu können. Wie es wohl wird, in der Commerzbankarena zu stehen und hier in Frankfurt den German Bowl zu erleben? Wir werden euch nächsten Monat von unseren Eindrücken berichten.

Eure Jule und Lexi