Mit den Augen eines Cheerleaders

HeimspielMonatsbericht Juli

Hello again! Wir melden uns zurück aus der – zugegebenermaßen recht kurz ausgefallenen – Sommerpause! Der Juli hielt für uns zwar nur ein einziges Spiel bereit, aber unsere Terminkalender waren wie immer voll. Wir waren in Kronberg im Schlosshotel, tanzten beim Football Agency Cup und auf einem Oldtimer Treffen in Höchst. Weiterhin stand unser Fanclubfest an und ein Auftritt im Globus Hattersheim.

In Kronberg zeigten wir am 06. Juli die schönste Seite des American Footballs bei der Feier 4th of July des American Chamber of Commerce. Wir begrüßten die Gäste, machten viele Fotos und begeisterten die Zuschauer mit einem Auftritt. Das war gar nicht so einfach, da wir mit unseren Stiefeln auf Kies getanzt haben. Was Anja in Erinnerung blieb, war der Kontrast zwischen den historischen Räumlichkeiten und dem modernen Sport Cheerleading. Als sie von den positiven Reaktionen der Gäste erzählt, muss sie lächeln. „Auch das Essen war sehr, sehr lecker“. Wir verbrachten wir einen sehr schönen Sommerabend mit Tanzen, Lachen und mit vielen guten Gesprächen.

Einen Tag später waren wir schon wieder unterwegs, Football Agency Cupdiesmal „zuhause“ in der PSD Bank Arena beim jährlichen stattfindenden Football Agency Cup. Hierbei handelt es sich um eine Veranstaltung, an der mehr als 2.500 Werbeagenturmitarbeiter teilnehmen. Bereits zum zweiten Mal fand das größte Fußballturnier der Kommunikationsbranche in Frankfurt statt. Da Fußball ja doch eher die Männer anspricht, findet gleichzeitig eine Cheerleading-Meisterschaft statt, die 2019 die Omnicom Tigers für sich entscheiden konnten. Sonja erzählt begeistert vom Ereignis: „Es gab eine beeindruckende Hüpfburg, viele Bühnen mit toller Musik, Piñatas, Planschbecken, und so viel mehr. Ich konnte gar nicht glauben, dass es ein Firmenevent war!“ Wie letztes Jahr waren wir auch diesmal begeistert von den Leistungen der Cheerleader- Teams, die viele tolle Ideen gekonnt in Szene setzten.

Oldtimer-Treffen Frankfurt-HöchstDer Sonntag rundete unser wirklich vollgepackten Wochenende ab: Es ging zum Oldtimer- Treffen in Frankfurt- Höchst. Obwohl es morgens nicht danach aussah, kam gegen mittags dann doch die Sonne raus, und wir waren alle erleichtert, dass das Wetter sich gehalten hat. Auf einem Laufsteg wurden Bade- und Strandmode aus den 60er Jahren präsentiert- in den Pausen war dieser Laufsteg dann unsere Bühne. Die Zuschauer waren unglaublich freundlich und enthusiastisch, was uns zu Höchstleistungen anspornte. „Es war eine wirklich tolle Familienveranstaltung. Wir durften uns alles ansehen und sogar in die Autos hineinsetzen, um Bilder zu machen,“ erzählt Izzy. Ihr ist besonders in Erinnerung geblieben, wie die Besitzer der Autos gemeinschaftlich zusammensaßen und sich einfach über die Gelegenheit gefreut haben, dabei zu sein.

Am darauffolgenden Wochenende standen tatsächlich keine Termine an und wir konnten durchschnaufen. Unser Training ging jedoch wie gewohnt weiter. Bereits eine weitere Woche später stand dann ein absolutes Highlight der Saison an. Das Fanclubfest fand am 20. Juli statt und unser fantastischer Fanclub hat sich bei der Organisation mal wieder selbst übertroffen. Die Location war unschlagbar, es gab einen großen Garten im Western-Style, einen Saloon, später ein Lagerfeuer und natürlich eine ganze Menge gute Laune. Wie jedes Jahr sahen wir uns einige alte Aufzeichnungen der Auftritte und Shows aus den letzten Saisons an und konnten so in Erinnerungen schwelgen, von Höhepunkten und Highlights erzählen und beisammen am Feuer alles teilen. Auch das Buffet war der Wahnsinn und das Unterhaltungsprogramm hat die Stimmung aufgelockert. Vielen Dank für die Organisation, lieber Fanclub. Es war MEGA- wir freuen uns schon sehr auf 2020!

Unser Juli endete mit dem ersten Spiel nach der Sommerpause. Dieses stand zwar nicht unter einem schlechten Stern, aber dennoch unter tiefen Wolken. Aufgrund des Starkregens im ersten Quarter feuerten wir das Team gemeinsam mit den Fans von der Tribüne aus an. Als das Regengebiet endlich die PSD Bank Arena verlassen hat, ging es für uns sofort an die Sideline. Über das Spielergebnis von 38-17 gegen die Kirchdorf Wildcats freuten wir uns und sind gespannt, was der August so für uns bereit hält....wir werden euch berichten!

Eure Jule & Lexi